18 février 2009

EL Kahena, die vergessene Königin Ifrikias/ La Kahena, la reine oubliée d'Ifrikia/ Kahena, the forgotten Queen from Ifrikia

Kahena_15                       "Feldherr Hassan Ibn Noomane fragte, wer denn der mächtigste Prinz sei. Da nannte man ihm zu seiner großen Verwunderung eine Frau, die über die Berber herrsche. Mächtig sei sie und eine Magierin... geschmeidig und klug wie ein Leopard und hart wie ein Diamant. Ihr Name, so hieß es, sei El Kahena...  " aus: Ibn Khaldoun, Histoire des Berbères, Tome 1, Paris 1950)   eine Sendung des Südwestrundfunks... [Lire la suite]
Posté par belanat à 11:30 - - Commentaires [0] - Permalien [#]

17 février 2009

Esoterischer Rassismus/ l'aspect occulte du nationalsocialisme allemand/ the occult aspect of the Nazi-Regime

 Es war kein Zufall, dass Adolf Hitler von “geistiger Rasse” sprach, sich selbst als “arischen Christus” verstand und als „Messias“ verehren ließ.  Dass er Heinrich Himmler erlaubte, den Auf - undideologischen Ausbau der SS nach dem Modell der „Samurai“ zu gestalten und dass er bis ins letzte die totale „Reinigung“ und „Arisierung“ der Welt verfolgte. Dabei ging es ihm um mehr, als nur um die Befriedigung einer rein persönlichen Antipathie. Er war eben nicht nur der immer wieder beschriebene materialistische... [Lire la suite]
Posté par belanat à 13:26 - Commentaires [0] - Permalien [#]
17 février 2009

Unterschwellig ging unser Kampf weiter ...

HRWissenwert_Ungarn_56    zur Geschichte von 1956 in Ungarn / 1956 in Hungary / la révolution de 1956 en Hongrie.... eine Sendung des Hessischen Rundfunks /Redaktion: Wissenswert
Posté par belanat à 12:31 - Commentaires [0] - Permalien [#]
17 février 2009

Hinter den Wäldern tausend Geschichten /mille histoires derrière les fôrets /Thousands stories in Transylvania

Kalman__HinterdenW_ldern
Posté par belanat à 07:30 - Commentaires [0] - Permalien [#]
16 février 2009

Arbeit im europäischen Vergleich

04_069 Wenn das Telefon klingelt, hofft Istvan Kovacs auf neue Kundschaft. Hauptberuflich ist er Dozent für Deutsch als Fremdsprache an der Budapester Universität ELTE. Doch bevor er dort seine Studenten trifft,sitzt er jeden Vormittag bis 12 Uhr in seinem Kellerbüro, organisiert da im Namen seiner kleinen Firma private Fremdsprachenkurse und erledigt Dolmetscheraufträge für deutsch-ungarische Firmen. Diese Nebenverdienste sind sehr wichtig für ihn, weil er von seinem niedrigen staatlichen Einkommen von 450 Euro netto pro Monat nicht... [Lire la suite]
Posté par belanat à 18:32 - Commentaires [0] - Permalien [#]

15 février 2009

Bolschewismus_II
Posté par belanat à 13:41 - Commentaires [0] - Permalien [#]
14 février 2009

Die Kinder der Goldenen Horde /Les enfants des chevaliers en Or/ the children of the golden Dawn

Tatarensendung_DLF   Unter Bäumen liegt tief der Schnee. / Es kommt der Frühling, doch weit überm See/ schmerzt die Zeit / denn die Seele der Tataren ist geteilt.  / Und im Gebirge vom Ural ist Nacht /wer hat wohl über diese Erde Macht? / Oh Ihr stolzen Krieger, schneller als der Wind, / Ihr werdet nicht mehr wissen, wer Eure Erben sind. /  so dacht’ ich mir erst kürzlich auf meinem Weg im Ural: wer streicht sie aus/ die Fehler der Geschichte? / und wer gibt diesem grossen Land zurück / was einst -  ach – noch... [Lire la suite]
Posté par belanat à 13:50 - Commentaires [0] - Permalien [#]
13 février 2009

Gurken, Mohn und Weltkultur... Mähren und seine Kultur....

Gurken__Mohn_und    Rote Mohnfelder, weisse Weinkeller, staubige Dorfstrassen, Höhenschlösser und viel warme, sommerliche Stille. In diese Atmosphäre taucht die 1830 geborene deutsch-mährische Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach ihre mährische Heimat. Recht spät, erst in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts wurde das Land Mähren für die deutschsprachige Literatur entdeckt. Zwischen den Ausläufern der angrenzenden rein deutschen Sprachgebiete Bayern und Niederösterreich, der Slowakei im Süden und der böhmischen... [Lire la suite]
Posté par belanat à 14:07 - Commentaires [0] - Permalien [#]
12 février 2009

Im Schatten der Tausend Mütter

Im_Schatten_der__M_tter    Das wichtigste Motiv in der Berberdichtung sind - die Mütter. Es gibt keinen Berber-Dichter, der ihnen nicht mindestens ein paar Gedichte widmet. So auch der vierzigjährige Touareg-Dichters Chekib Abdessalam, der hier sein Gedicht Das ewige Tal rezitierte. Er stammt aus dem Ahaggar-Gebirge im Süden Algeriens, zog zehn Jahre lang durch die Wüste, lebt heute im Exil, wie er es nennt: in Paris. Wenn er von den Müttern spricht, geht es nicht nur um unmittelbare Mütterlichkeit und Häuslichkeit. Die... [Lire la suite]
Posté par belanat à 20:13 - Commentaires [0] - Permalien [#]