Bernard Maris, Jahrgang 1946, war Politologe, Philosoph und Ökonom aus Leidenschaft, er war Wissenschaftler und Publizist, Freimaurer, Vertreter der französischen Grünen und vor allem ein Freidenker. Er sprach gerne von einer möglichen "postkapitalistischen" Gesellschaft und entwarf das Konzept des bedingungslosen Grundeinkommens, das als "positiver Virus" "Arbeit vom Einkommen trennen und so die kapitalistische Gesellschaft auflösen würde". Wahnsinn oder Vision? Unter dem Pseudonym "Onkel Bernard" publizierte Maris für Charlie Hebdo kritische Kolumnen. Beim Anschlag auf das Satiremagazin kam er als einer von acht Redaktionsmitgliedern ums Leben. Eine Hommage an einen außergewöhnlichen Zeitgeist.

Sendung und Manuskrip finden Sie unter:

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/der-franzoesische-querdenker-bernard-maris/-/id=660374/did=16006484/nid=660374/1qhymfp/index.html